IT Security - Datenschutz - Managed Services

Jetzt Bis zu 14% Investitionspräme
mehr erfahren

Digitalisierung - Aber sicher!

Wir zeigen Ihnen für welche Investitionen Sie 14% Investitionsprämie erhalten

Digitalisierung - Aber sicher!

Wir zeigen Ihnen für welche Investitionen Sie 14% Investitionsprämie erhalten

Martin Schuchaneg (Geschäftsführer)

Steierstark

Holen Sie sich 14% Investitionsprämie

Die Bundesregierung hat aufgrund der durch COVID19 ausgelösten Wirtschaftskrise eine Investitionsprämie von bis zu 14% eingeführt. Diese Förderung richtet sich an alle Unternehmen, die Neuinvestitionen in das abnutzbare Anlagevermögen durchführen, unabhängig von deren Gründungsdatum, Größe und Branche. Damit sollen weitreichende Investitions-, Wachstumsund Beschäftigungsimpulse gesetzt werden.

Die COVID-19-Investitionsprämie für Unternehmen ist als Förderungsprogramm konzipiert und wird im Auftrag der Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) durch die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) abgewickelt.

Nachfolgend finden Sie alle Informationen die Sie brauchen um die Förderung zu beantragen. Ihr Digitalisierungsprojekt wird mit bis zu 14% gefördert!

Verzichten Sie nicht auf diese Prämie und kontaktieren Sie uns noch heute.

Ihr Martin Schuchaneg

Wie hoch ist die Investitionsprämie?

%

Förderung für Digitalisierungsmaßnahmen

%

Allgemeine Investitionsprämie

Förderbares Investitionsvolumen

min. € 5.000,–

max. €50.000.000,–

Erste Maßnahme des Projektes

zwischen dem 01. August 2020 und dem
28. Februar 2021

Welche Investitionen gelten als förderbare Digitalisierungsmaßnahmen?

Der Schwerpunkt Digitalisierung soll Investitionen in

  1. digitale Infrastruktur und Technologien wie künstliche Intelligenz, Cloud-Computing, 3DDruck, Blockchain und Big Data,
  2. die Digitalisierung von Geschäftsmodellen und Prozessen, Industrie 4.0,
  3. die Einführung oder Verbesserung von IT- und Cybersecurity-Maßnahmen und –
    Prozessen sowie den Aufbau von Informationssicherheitsmanagements (inklusive Maßnahmen im Zuge des Datenschutzes),
  4. E-Commerce (z.B. digitale Transformation des Verkaufs- und Vertriebsprozesses, die Einführung und Weiterentwicklung von digitalen B2B- oder B2C-Anwendungen oder Umsetzung von innovativen und datenbasierten Online-Strategien, Aufbau von
    professioneller Internetpräsenz und Buchungsplattformen)
  5. Homeofficemöglichkeiten und mobiles Arbeiten,
  6. die Nutzung der digitalen Verwaltung (z.B. Einführung der digitalen Signatur, Verwendung von e-Rechnungen, Einrichtung von neuen Schnittstellen zu Verwaltungstools, USPAnbindung, elektronische Beschaffungsvorgänge, etc.), begünstigen.

Deswegen sind folgende Investitionen mit 14% förderbar:

  • Hardware
    • Datenspeicher-Systeme
    • Server,
    • Drohnen
    • 3D-Drucker
    • Smart Office
    • Equipment zur Durchführung von Videokonferenzen, das sind
    • Webcams,
    • Beamer,
    • spezifische Videokonferenzsysteme,
    • Whiteboards,
    • großflächige Screens
    • Instrumente und Sensoren zur Datenerfassung und Datenausgabe/-vernetzung
    • Investitionen in ITS-Lösungen (Verkehrstelematik) On- und Offroad
    • digitale Messeinrichtungen
    • digital gesteuerte Roboter
    • Netzwerkkomponenten
    • Simulationsanlagen
  • Neuanschaffung von Software
  • Infrastruktur exklusive bauliche Maßnahmen
    • Investitionen zum Anschluss an Hochleistungsbreitnetze, Internet, Breitband, (Mobile) WLAN-Netze, (Mobiles) Netz,
    • Cloud-Lösungen
    • Datensicherheitssysteme
    • Investition in die Digitalisierung der Energienetze
    • Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)

Was Sie wissen müssen

Hier finden Sie die wichtigsten Fragen zum Schwerpunkt Digitalisierung

Wir haben Ihnen nebenstehend die wichtigsten Fragen und Antworten zum Förderungsschwerpunkt Digitalsierung zusammengefasst.

Nutzen Sie die 14% Investitionsprämie jetzt für Ihr Projekt. Wir unterstützen Sie gerne bei der Projektplanung und auch Umsetzung.

Sollten Sie weitere Fragen haben können Sie uns auch gerne kontaktieren.

Digitalisierung

Investitionen im Bereich der Digitalisierung werden schwerpunktmäßig mit 14% der förderfähigen Investitionskosten gefördert. Die nachfolgenden Fragen und Antworten beziehen sich lediglich auf die förderungsfähigen Investitionen gemäß Anhang 1 bis 3 der Förderrichtlinie. Nicht schwerpunktmäßige förderbare Investitionen werden mit 7% der förderfähigen Investitionskosten gefördert

Welche Schwerpunkte im Bereich Digitalisierung zählen zu förderbaren Investitionen?

Im Bereich Digitalisierung werden Investitionen in Hardware, Software und Technologien gefördert, die unter anderem eine Digitalisierung von Infrastrukturen, Geschäftsmodellen und Prozessen begünstigen. Die Einführung wie auch Verbesserung von IT – und Cybersecurity Maßnahmen, E-Commerce, Homeoffice-Möglichkeiten und mobiles Arbeiten sowie die Nutzung der digitalen Verwaltung fallen beispielsweise ebenfalls darunter.

Was ist unter der Nutzung der digitalen Verwaltung zu verstehen?

Beispiele für die Nutzung der digitalen Verwaltung wären die Einführung der digitalen Signatur, die Verwendung von e-Rechnungen, Einrichtung von neuen Schnittstellen zu Verwaltungstools, USP Anbindung sowie elektronische Beschaffungsvorgänge.

Was fällt unter den Begriff E-Commerce?

Unter E-Commerce versteht man unter anderem die digitale Transformation des Verkaufs -und Vertriebsprozesses, die Einführung und Weiterentwicklung von digitalen B2B- oder B2C-Anwendungen
oder die Umsetzung von innovativen und datenbasierten Online-Strategien und der Aufbau von professioneller Internetpräsenz sowie Buchungsplattformen.

Was ist unter digitaler Infrastruktur und Technologie zu verstehen?

Investitionen in digitale Infrastruktur und Technologie sind beispielsweise Investitionen in künstliche Intelligenz, Cloud-Computing, 3D-Druck, Blockchain und Big Data fallen unter den Begriff digitale Infrastruktur und Technologien.oder die Umsetzung von innovativen und datenbasierten Online-Strategien und der Aufbau von professioneller Internetpräsenz sowie Buchungsplattformen.

Welche Hardware im Bereich Digitalisierung wird mit 14% gefördert?

Investitionen in folgender Hardware fallen darunter:
Datenspeicher-Systeme, Server, Drohnen, 3D-Drucker, bestimmtes Equipment zur Durchführung von Videokonferenzen, Ausstattung von Smart-Office, Instrumente und Sensoren zur Datenerfassung und
Datenausgabe/-vernetzung, Investitionen in On- und Offroad ITS-Lösungen (Verkehrstelematik), digitale Messeinrichtungen, digital gesteuerte Roboter, Netzwerkkomponenten sowie Simulationsanlagen.

Welches Equipment zur Durchführung von Videokonferenzen wird gefördert?

Webcams, Beamer, spezifische Videokonferenzsysteme, Whiteboards sowie großflächige Screens zählen zum förderbaren Equipment zur Durchführung von Videokonferenzen.

Wird Client-Equipment wie Headsets, Mikrophone, Mobiltelefone, Laptops oder Bildschirme gefördert?

Diese Investitionen können zwar nicht im Rahmen der Zuschussförderung mit 14 % im Bereich der Digitalisierung gefördert werden, allerdings zählen sie zu den förderbaren Investitionen.

Werden Implementierungsleistungen für beispielsweise neu erworbene Server gefördert?

Ja, wenn diese aktiviert werden.

Zählt die Anschaffung von Software zu förderbaren Investitionen?

Neuanschaffungen von Software, die unter Punkt 5.1 der Förderrichtlinie angeführten Schwerpunkten entsprechen, zählen zu den förderbaren Investitionen.

Zählen z.B. Verlängerungen von Softwarelizenzen zu förderbaren Neuanschaffungen?

Verlängerungen von Softwarelizenzen fallen nicht unter die förderbaren Neuanschaffungen.
Erweiterungen von Softwarelizenzen zählen hingegen bei Aktivierung zu förderbaren Neuanschaffungen.

Welche Investitionen in digitaler Infrastruktur werden gefördert?

Investitionen zum Anschluss an Hochleistungsbreitnetze, Internet, Breitband, (mobile) WLAN-Netze, (mobiles) Netz, Cloud-Lösungen, Datensicherheitssysteme, Investitionen in die Digitalisierung der Energienetze sowie Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) werden mit 14% gefördert.

MARTIN SCHUCHANEG B.A.,
GESCHÄFTSFÜHRER VON STEIRERSTARK:

Digitalisierung - Aber sicher!

Die Digitalisierung dringt in immer mehr Bereiche unseres täglichen Lebens und unserer Arbeit vor. Sie bringt uns allen wesentliche Vorteile und deshalb ist es ein MUSS die Digitalisierung in unseren Unternehmen voranzutreiben. 

Ganz wesentlich dabei ist aber, dass die Sicherheit nicht außer Acht gelassen wird. 

DIGITALISIERUNG - ABER SICHER!

Steirerstark macht Ihre IT effizient, kostengünstig und sicher.